Kalari für Kinder


 

In Kalari für Kinder steht die spielerische Komponente und die phantasievolle Annäherung an die Formen im Vordergrund.

Wie bewegt sich ein Löwe, ein Elefant oder eine Schlange? Kalari hat Posen, die Tieren wie dem Löwen, dem Elefanten, dem Pferd, der Schlange und anderen nachempfunden sind. Durch die Tierposen erforschen die Kinder spielerisch unterschiedliche Bewegungsqualitäten dieser Tiere. In Kombinationen werden diese zu dynamischen Bewegungsabfolgen verbunden und schulen Gleichgewicht, Koordination und Konzentration der Kinder. Dabei beinhaltet der Begriff Konzentration viele Facetten: Wachsamkeit, gesammelte Ruhe und schnelles Reaktionsvermögen.

Fixe Bestandteile jeder Stunde sind:

  • Spiele, durch die Prinzipien des Kalari vermittelt werden
  • Atem- und Yogaübungen
  • Tierposen und Kicks sowie (nach einiger Zeit Training) die komplexeren Bewegungsabfolgen des Kalari

Im Kalari wird Wert gelegt auf den respektvollen Umgang miteinander. Die Kinder lernen sich selbst besser kennen und wie sie ihren eigenen Weg finden. Mädchen und Jungen schreiten ohne Leistungsdruck in ihrem eigenen Tempo voran.
 

Aus dem Interview für eine Schülerzeitung, von Felix Dallermassl (7 Jahre):
FRAGE: Was verbindet ihr mit Begriffen Dynamik und Meditation? Ist es euch schon mal passiert, dass ihr beim Spielen nichts mehr um euch herum gehört habt?
FELIX: Ja (…) beim Stock kämpfen (Anm: Kalarippayattu) (…) da konzentrier ich mich nur auf die eine Sache, und alles um mich herum ist mir eigentlich egal.

 

 

Information & Anmeldung bei
Klaus Seewald

 

Top